Lotto-Gewinnabfrage: So erfährt man, ob man gewonnen hat

Der Lottoschein ist ausgefüllt und abgegeben, doch wie erfährt man, ob man gewonnen hat? Die Ziehung live im Internet zu verfolgen, ist eine Möglichkeit. Hat man am entsprechenden Termin keine Zeit oder nicht die technischen Voraussetzungen dafür, gibt es auch andere Möglichkeiten für eine Lotto-Gewinnprüfung. Wir zählen die bekanntesten auf, damit Sie keinen Gewinn verpassen.

Gewinnzahlen nachlesen

Um den Lottoschein zu überprüfen, kann man natürlich einfach die Ziehung der Gewinnzahlen abwarten. Diese findet für 6aus49 jeweils mittwochs und samstags, für den Eurojackpot freitags und für Keno täglich statt. Einige der Ziehungen kann man live im Internet anschauen. Die Ziehungen der Zusatzlotterien wie Spiel 77 oder Super6 kann man hingegen nicht verfolgen, man sollte sie beim Lottozahlen-Check aber nicht vernachlässigen. Nach der Ermittlung der Treffer werden diese auch in der Presse, in Online-Medien, im Videotext und auf den Websites der Lotteriegesellschaften veröffentlicht. Eine Ziehung im Fernsehen gibt es mittlerweile nicht mehr. Die Zahlen werden aber samstagsabends kurz vor der Tagesschau im Ersten verlesen.

Lotto-Gewinnauskunft online und im Geschäft

Wer seinen Lottoschein per Hand ausgefüllt hat, kann seine Gewinnzahlen online kontrollieren. Dafür gibt man auf der Website der Lotteriegesellschaft des Bundeslands, in dem man das Los gekauft hat, die Spielauftragsnummer ein. Diese findet man auf der Spielquittung. Benötigt werden meistens die ersten 16 Stellen der Nummer. Anschließend erfährt man, ob man gewonnen hat. Dabei muss man allerdings beachten, dass die Lotto-Gewinnprüfung erst einige Stunden nach der Ziehung oder sogar erst am nächsten Werktag zur Verfügung steht. Genaue Angaben dazu findet man direkt auf der Website der Lotteriegesellschaft. Eine solche Lotto-Gewinnabfrage kann man auch in einem Geschäft durchführen lassen, in dem Tippscheine verkauft werden. Dort wird die Spielquittung im Lotto-Terminal eingelesen und man erfährt, ob und wie viel man gewonnen hat.

Automatische Benachrichtigung

Wer es unkompliziert mag, lässt sich bei einem Gewinn benachrichtigen. Spielt man Online-Lotto, kann man in seinem Profil einstellen, dass man bei Gewinnen eine E-Mail oder SMS erhält. Häufig wird der Gewinn direkt auf das Kundenkonto überwiesen, ohne dass man sich aktiv darum kümmern muss. Spielt man lieber auf dem Papierschein, bietet die kostenlose Lotto-Kundenkarte einen ähnlichen Komfort. Legt man diese beim Abgeben des Tippscheins vor, werden große Gewinne automatisch auf das vorher angegebene Bankkonto überwiesen. Zusätzlich erhält man eine Benachrichtigung per Post. Kleinere Gewinne, die auch im Laden ausgezahlt werden können, werden nach einigen Wochen ebenfalls überwiesen, wenn man sie nicht abgeholt hat. Allerdings fällt in diesem Fall häufig eine kleine Gebühr an.

Wie lange hat man Zeit, um den Gewinn abzuholen?

Lottoschein abgegeben, aber Ziehungstermin verpasst? In diesem Fall sollte man die Spielquittung nicht voreilig wegwerfen. Hat man gewonnen, muss man nicht gleich am nächsten Werktag den Gewinn einlösen. 13 Wochen hat man ab der Ziehung Zeit, um das Geld zu beanspruchen. Die alte Spielquittung ist also vielleicht noch Gold wert. Kleine Gewinne bekommt man im Übrigen direkt in der Lotto-Annahmestelle oder der Lotto-Zentrale des Bundeslands ausgezahlt. Bis zu welcher Gewinnhöhe dies der Fall ist, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Bei größeren Gewinnen muss man sich an die Lotto-Zentrale des Bundeslands wenden. Sie werden normalerweise auf das Girokonto überwiesen.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.