Das Spiel 77 – Teilnahme, Quoten und Gewinnzahlen

Jede Woche, immer mittwochs und samstags, schauen viele Lottospieler in Deutschland gebannt auf die linke, untere Ecke ihres Spielscheins, um die aktuellen Gewinnzahlen für das Spiel 77 mit der Losnummer auf ihrem Lottoschein abzugleichen. Beim Spiel 77 handelt es sich ebenso wie beim Spiel Super 6 um eine Zusatzlotterie des Deutschen Lotto- und Toto-Blocks. Jeder kann zusätzlich zum Lottospiel am Spiel 77 teilnehmen. Für die Teilnahme muss man lediglich im Spiel-77-Feld auf dem regulären Lottoschein das Kästchen „Ja“ ankreuzen. Ohne Lottospiel kann man das Spiel 77 jedoch nicht spielen, denn es ist fest an einen Lotto- und Toto-Block gebunden. Anders als beim klassischen Lottospiel 6aus49 sind beim Spiel 77 die Losnummern nicht selbst bestimmbar. Die Zahlen werden von der Lottogesellschaft willkürlich festgelegt, sie befinden auf dem gekauften Lottoschein in der linken, unteren Ecke. Setzt man ein Kreuzchen im Spiel-77-Feld, nimmt man mit der aufgedruckten Losnummer an der Lotterie teil, wobei die Gewinnquoten beim Spiel 77 von dieser Nummer abhängen. Wenn man das Spiel 77 online spielt, wird die Losnummer automatisch erstellt. Per Mausklick kann man sie jedoch beliebig oft neu generieren, bevor man sich auf eine Zahl festlegt.

Gewinnklassen und Quoten beim Spiel 77

Beim Spiel 77 gibt es sieben Gewinnklassen, wobei der Gewinn von der Anzahl der übereinstimmenden Zahlen abhängt, die außerdem in der gleichen Reihenfolge stehen müssen. Dafür wird die abgedruckte Losnummer von rechts nach links mit der siebenstelligen Gewinnzahl abgeglichen. Je mehr Übereinstimmungen vorliegen, desto höher fällt der Gewinn für den Lottospieler aus. Die Spiel-77-Quoten in der Übersicht:

  • Gewinnklasse 7 – 1:10
  • Gewinnklasse 6 – 1:100
  • Gewinnklasse 5 – 1:1.000
  • Gewinnklasse 4 – 1:10.000
  • Gewinnklasse 3 – 1:100.000
  • Gewinnklasse 2 – 1:1.000.000
  • Gewinnklasse 1 – 1:10.000.000

Die niedrigste Gewinnklasse im Spiel 77 ist die Gewinnklasse 7. Um hier zu gewinnen, reicht bereits eine übereinstimmende Endziffer aus, jedoch ist der Gewinn mit 5 Euro auch am kleinsten. Mit der Spiel-77-Quote von 1:10 bietet diese Gewinnklasse allerdings auch die höchste Gewinnchance aller Gewinnklassen. Daher ist es recht wahrscheinlich, dass man über die kleinste Gewinnklasse mindestens seinen Einsatz zurückerhält.   Für jede höhere Gewinnklasse ist eine weitere übereinstimmende Zahl erforderlich. Der Gewinn in den Klassen 2 bis 6 erhöht sich immer um das 10-fache erhöht. Das einfache Gewinnsystem im Spiel 77 ermöglicht daher einen genauen Überblick über den maximal erreichbaren Gewinn.

Gewinnklasse 1 beim Spiel 77: Hohe Quote, hoher Gewinn

Wenn es in einer Runde keinen Gewinner gibt, wird der Spiel 77-Jackpot eingesetzt. In diesem Fall erhöht sich in der nächsten Ziehung die Gewinnsumme um den Betrag, der nicht ausgezahlt wurde. Das Jackpot-Verfahren wird solange fortgesetzt, bis ein Gewinner ermittelt wird. Der Gewinn in der ersten Gewinnklasse beträgt mindestens 177.777 Euro. Er kann jedoch bei höheren Spieleinnahmen auch weit über diesem Betrag liegen. Meistens wird er dann gemäß dem Totalisatorprinzip um 100.000 Euro erhöht. Wenn bei einer Ziehung in der ersten Gewinnklasse mehr als 50 Lottospieler gewinnen, wird die maximale Gewinnsumme auf 8.500.000 Euro begrenzt.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.