6 Zahlen, 6 Klassen: Die Super 6 Quoten

Die Gewinnquoten im Super 6-Spiel hängen nicht vom eingezahlten Gesamteinsatz aller Spieler ab. Das heißt, es gibt keine variablen Gewinnquoten zu den einzelnen Ziehungen, sondern feste Quoten, die für jede Super 6-Ziehung gelten. Gewinnklasse 1, die höchste Gewinnklasse im Spiel, ist mit einer Gewinnsumme von 100.000 Euro dotiert. Um sie zu erreichen, müssen alle sechs Gewinnzahlen richtig getippt werden. In jeder der 6 Gewinnklassen kann es mehrere Gewinner geben. Sollten trotz geringer Wahrscheinlichkeit bei einer einzelnen Ziehung mehr als 100 Spieler die höchste Gewinnklasse erreichen, ist die Gesamtsumme der Auszahlung auf 10 Millionen Euro gedeckelt. Diese würde dann zu gleichen Teilen auf die Gewinner der Stufe 1 verteilt werden. Aber auch Spielerinnen und Spieler mit nur einer richtig getippten Endzahl gehen nicht leer aus. Sie erhalten nach den Super 6-Gewinnquoten in der niedrigsten Gewinnklasse 6 noch einen Einzelgewinn in Höhe von 2,50 Euro.

Super 6: Was ist das eigentlich?

Bei der Super 6 handelt es sich um eine optionale Zusatzlotterie des Deutschen Lotto- und Totoblocks, eine sog. Endzahlenlotterie, die nur in Verbindung mit anderen Zahlenlotterien gespielt werden kann. Die Spielzahlen der Super 6 sind die sechs Endziffern der siebenstelligen Spielscheinnummer eines 6aus49-Lotto-Loses oder eines GlücksSpirale-Loses. Anders als bei vielen anderen Zahlenlotterien kommt es bei der Super 6 auch auf die Reihenfolge der gezogenen Zahlen an. Sie werden bei der Ziehung von rechts nach links verlesen. Die Anzahl der richtig getippten Endzahlen – von rechts nach links auf dem gültigen Lottoschein – bestimmt daher die Höhe des Gewinns. Ein Kreuzchen auf dem Spielschein, unterhalb der Tippfelder, genügt bereits, um für einen Aufpreis von 1,25 Euro pro Ziehung auch an der Zusatzlotterie teilzunehmen. Es fallen keine zusätzlichen Bearbeitungsgebühren an. Auch beim Toto und Bingo kann zusätzlich die Super 6 ausgespielt werden. Die Spielteilnahme ist ab 18 Jahren möglich.

Die „Schnapszahlen“ unter den Super 6-Gewinnquoten

Sechs Zahlen, sechs Klassen, viele Schnapszahlen. Während die höchste und niedrigste Gewinnklasse mit ihren Gewinnsummen aus dem Rahmen fallen, macht das Spiel Super 6, beim Blick auf die übrigen vier Gewinnklassen, seinem Namen alle Ehre: So erhalten Gewinnerinnen und Gewinner der Klasse 2 mit fünf richtig getippten Endzahlen einen Gewinn in Höhe von 6.666 Euro. In der Klasse Klasse 3 mit vier Richtigen sind es 666 Euro und in der Klasse 4 drei richtigen Endzahlen 66 Euro. In Klasse 5 werden mit zwei Richtigen noch 6 Euro als Gewinnsumme ausgezahlt. Nur wer gar keinen Treffer unter den sechs Gewinnzahlen landet, geht am Ende leer aus.

Mit den persönlichen Glückszahlen zum Super 6-Gewinn

Wer online Lotto spielt, kann alle Spielzahlen frei auswählen – auch die Spielscheinnummer – und damit ebenfalls sämtliche Ziffern der Zusatzlotterien Super 6 und Spiel 77. Beim Lottoschein vom Kiosk geht das leider nicht. Dort kann man nur aus den vorrätigen Lottoscheinen wählen, die bereits mit festen Spielscheinnummern versehen sind. Hier die favorisierte Zahlenfolge der Spielscheinnummer zu erhalten, um mit den eigenen Zahlen die Zusatzlotterien Super 6 und Spiel 77 zu spielen, ist sehr unwahrscheinlich. Gleiches gilt auch für die Superzahl. Sie ist die letzte Ziffer der Losnummer eines 6aus49-Loses und der Schlüssel zur Gewinnklasse 1 in den drei Lotterien 6aus49, Super 6 und Spiel 77 – und damit auch zu den Jackpots für Lotto 6aus49 und Spiel 77. Denn im Zusatzlotto Super 6 gibt es keinen eigenen Jackpot zu gewinnen.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.