Wie spielt man Lotto im System „6aus49“?

Im Jahr 1955 wurde die Zahlenlotterie 6aus49 das erste Mal gespielt und ist seitdem die beliebteste Lotterie der Deutschen. Ziel beim Lotto ist es, sechs Zahlen in der richtigen Reihenfolge korrekt zu tippen – plus die richtige Superzahl. Haben Sie dies geschafft, ist der Jackpot der ersten Gewinnklasse geknackt. Die Ziehungen finden mittwochs um 18:25 Uhr und samstags um 19:25 Uhr statt. Erfahren Sie im Folgenden, wie Lotto zu spielen ist. Die Lotto-Regeln für 6aus49 sind eigentlich ganz simpel: Auf dem Lottoschein befinden sich 12 Tippfelder, die die Zahlen 1 bis 49 enthalten. Sie müssen jedoch nicht alle Felder ausfüllen. Je mehr Felder Sie mit Tipps versehen, desto höher fallen auch die Gebühren beim Einreichen des Lottoscheins aus. Jedoch steigt mit vielen ausgefüllten Feldern auch die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn. In jedem Tippfeld, das Sie bespielen wollen, kreuzen Sie nun 6 Zahlen an. Neun Gewinnklassen entscheiden über die Höhe der Ausschüttung – in der ersten Gewinnklasse gibt's den Hauptgewinn, der oftmals Millionenhöhe erreicht. Je höher die Gewinnklasse, desto kleiner der Gewinn, aber desto höher die Gewinnwahrscheinlichkeit. Unten rechts auf dem Spielschein finden Sie zudem zwei Kästchen, mit denen Sie die Spieltage sowie die Laufzeit Ihres Lottoscheins festlegen können. Sie können Mittwoch und/ oder Samstag mitspielen. Um die Laufzeit zu bestimmen, sprich wie viele Wochen Ihr Lottoschein an Ziehungen teilnehmen soll, kreuzen Sie die gewünschte Wochenzahl an – minimal 1 Woche und maximal 8 Wochen.

Lotto Regeln: Die Zusatzlotterien

Eine weitere wichtige Frage im Zusammenhang mit Lotto ist: Wie funktioniert Lotto mit Zusatzlotterien? Neben dem normalen Spiel 6aus49 haben Sie die Möglichkeit, am Spiel77 und/ oder der Super 6 teilzunehmen. Dazu müssen Sie nur in dem dafür vorgesehenen Feld „Ja“ oder „Nein“ ankreuzen. Zwar lassen sich diese nur in Kombination mit 6aus49 spielen, haben mit der Lotterie an sich aber nichts zu tun. Jeden Mittwoch und Samstag werden zusätzlich zu den Lottozahlen auch Gewinnzahlen für die Zusatzlotterien gezogen. Entscheidend ist hierbei die Losnummer auf Ihrem Spielschein; sie muss mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen, und zwar in der Richtung von rechts nach links. Mit einer der Zusatzlotterien erhöht sich die Chance auf einen Gewinn.

Wie spielt man Lotto im EuroJackpot?

Der EuroJackpot ist eine Zahlenlotterie, die in derzeit 17 europäischen Ländern gespielt wird. Dank ihrer besseren Quoten und ihrer lukrativen Preise erfreut sie sich großer Beliebtheit. Ziehung der Gewinnzahlen ist jeden Freitag. Das Spiel folgt dem folgenden Prinzip 5 aus 50 und 2 aus 10 – insgesamt müssen also 7 Zahlen angekreuzt werden. Auf jedem Tippschein befinden sich 6 Felder. Pro Tippfeld sind 5 Lottozahlen und 2 Eurozahlen anzukreuzen. Wie beim LOTTO 6aus49 gilt: Je mehr Treffer Sie haben, desto größer Ihr Gewinn. Dieser ist abhängig von den Gewinnklassen – beim EuroJackpot gibt es insgesamt 12. Versuchen Sie Ihr Glück in einer der Lotterien und legen Sie gleich los.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.