Lottozahlen bei Super 6: So gewinnt man bei der Zusatzlotterie

Wer einen Lottoschein ausfüllt, steht vor der Entscheidung, ob er auch bei Super 6 oder Spiel 77 ein Kreuzchen machen soll. Entscheidet man sich dafür, hat man eine zusätzliche Gewinnchance – bei geringem Einsatz. Das Beste daran: Die Wahrscheinlichkeit, bei einer Zusatzlotterie zu gewinnen, ist höher als den Jackpot zu knacken.

So spielt man Super 6

Super 6 gehört genauso wie Spiel77 oder plus 5 beim KENO zu den Zusatzlotterien. Das bedeutet, dass man Super 6 nur in Verbindung mit einem anderen Lottospiel, zum Beispiel 6aus49 oder GlücksSpirale, spielen kann. Dafür muss man das entsprechende Feld auf dem Spielschein ankreuzen. Dies kostet eine geringe Zusatzgebühr in Höhe von 1,25 Euro. Dafür hat man eine zusätzliche Gewinnchance, da für die Lottozahlen von Super 6 eine eigene Ziehung veranstaltet wird. Klappt es nicht mit dem Jackpot, hat man vielleicht wenigstens die Gewinnzahlen bei Super 6 richtig getippt. Die Chancen dafür stehen deutlich besser: Sie liegen bei der Zusatzlotterie bei 1:1.000.000, bei 6aus49 hingegen nur bei 1:139.838.160 – dafür fällt dort die Gewinnsumme allerdings auch deutlich höher aus. Bei Super 6 setzt man keine Kreuzchen, sondern spielt mit der Spielscheinnummer. Kauft man den Lottoschein am Kiosk, kann man sich diese Nummer normalerweise nicht selbst aussuchen. Beim Online-Lotto hat man hingegen die Möglichkeit, alle sieben Ziffern der Losnummer selbst zu bestimmen. Zudem kann man sich die Zahl per Zufallsgenerator ausgeben lassen. Bei Super 6 sind die letzten sechs Ziffern der Spielscheinnummer relevant. Der Annahmeschluss und der Tag der Ziehung entsprechen denen der Hauptlotterie.

Ziehung der Super-6-Gewinnzahlen

Die Zusatzlotterie wurde 1992 zum ersten Mal im Saarland gespielt und steht mittlerweile in allen Bundesländern zur Verfügung. Die Ziehung findet nach wie vor in Saarbrücken statt. Die Zahlen von Super 6 werden mittwochs und samstags ermittelt und im Anschluss an die Ziehung von 6aus49, die live im Internet übertragen wird, verlesen. Anschließend werden die Zahlen zum Beispiel auf den Websites der Lotteriegesellschaften und in verschiedenen Medien veröffentlicht. Für die Super-6-Zahlen wird eine sechsstellige Gewinnzahl zwischen 000000 und 999999 gezogen. Stimmen alle sechs Gewinnziffern in der richtigen Reihenfolge von rechts nach links mit den Zahlen auf dem Spielschein überein, ist man um 100.000 Euro reicher. Doch auch mit weniger korrekten Lottozahlen bei Super 6 kann man bereits Gewinne einstreichen. Insgesamt existieren sechs Gewinnklassen. Bereits mit einer richtigen Endziffer bekommt man das Doppelte des Spieleinsatzes zurück. In allen übrigen Klassen erhält man Summen zwischen 6 und 6.666 Euro. Die Quoten sind festgeschrieben, das heißt, alle Gewinner einer Klasse erhalten den gleichen fixen Betrag. Ausnahmen gibt es nur in der Gewinnklasse 1: In dieser Klasse beträgt die Gesamtgewinnsumme 10.000.000 Euro. Das entspricht 100 Gewinnen à 100.000 Euro. Tippen allerdings mehr als 100 Personen sechs Richtige, wird die gesamte Gewinnsumme unter ihnen verteilt, sodass jeder etwas weniger Geld als vorgesehen erhält.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.