Frau am PC

Ein Angebot von

Lotto Regeln – so spielt man richtig

Teilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.
Hilfe unter www.buwei.de. Als lizenzierter Anbieter gelistet.

Frau am PC

Ein Angebot von

Wie spielt man Lotto im System "6aus49"?

Im Jahr 1955 wurde die Zahlenlotterie 6aus49 das erste Mal gespielt und ist seitdem die beliebteste Lotterie der Deutschen. Doch wie spielt man Lotto? Hier finden Sie die Lotto Spielregeln: Ziel beim Lotto ist es, sechs Zahlen korrekt zu tippen – plus die richtige Superzahl. Haben Sie dies geschafft, ist der Jackpot der ersten Gewinnklasse geknackt. Die Ziehungen finden mittwochs um 18:25 Uhr und samstags um 19:25 Uhr statt. Erfahren Sie im Folgenden, wie Lotto zu spielen ist.

Die Lotto-Regeln für 6aus49

Eigentlich sind die Regeln für LOTTO 6aus49 ganz simpel: Auf dem Lottoschein befinden sich 12 Tippfelder, die jeweils die Zahlen 1 bis 49 enthalten. Sie müssen jedoch nicht alle Felder ausfüllen. Je mehr Felder Sie mit Tipps versehen, desto höher fallen auch die Gebühren beim Einreichen des Lottoscheins aus. Jedoch steigt mit vielen ausgefüllten Feldern auch die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn. In jedem Tippfeld, das Sie bespielen wollen, kreuzen Sie nun 6 Zahlen an. Unten rechts auf dem Spielschein finden Sie zudem zwei Kästchen, mit denen Sie die Spieltage sowie die Laufzeit Ihres Lottoscheins festlegen können. Sie können Mittwoch und/ oder Samstag mitspielen. Um die Laufzeit zu bestimmen, sprich wie viele Wochen Ihr Lottoschein an Ziehungen teilnehmen soll, kreuzen Sie die gewünschte Wochenzahl an – minimal 1 Woche und maximal 4 Wochen.

Eine andere Möglichkeit über einen längeren Zeitraum LOTTO 6aus49 zu spielen ist ein Lotto-Abo in Form eines Dauerscheines. Mit einem Dauerschein nehmen Sie ganz automatisch an jeder Ziehung (mittwochs sowie samstags) teil. Somit verpassen Sie keine Ziehung und haben die Chance auf hohe Gewinne.

Es gibt neun Gewinnklassen. Jede Gewinnklasse hat eine Quote. Die Quoten geben an, wieviel Geld man im Falle eines Gewinnes erhält. Nur die Gewinnklasse 9 hat eine feste Quote von 6 Euro, d.h., wenn man die Gewinnklasse neun getroffen hat, also 2 Richtige plus Superzahl, dann hat man 6,- Euro gewonnen. Alle anderen Gewinnklassen haben variable Quoten, die von Ziehung zu Ziehung verschieden sind und sich aus dem Spieleinsatz berechnen (Summe aus den abgegebenen Spielscheinen) und daraus, wie viele Gewinner es in der entsprechenden Gewinnklasse gibt. Allgemein gilt: Je höher die Gewinnklasse, desto kleiner der Gewinn, aber desto höher die Gewinnwahrscheinlichkeit.

Doch wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit sechs Richtige zu tippen? Oder sogar noch die Superzahl richtig zu haben und den Jackpot zu knacken? Wir zeigen Ihnen die Gewinnchancen in den einzelnen Gewinnklassen. 

Wann ist ein Spielschein ungültig?

Eine Frage, die sich Spieler ebenfalls häufiger mal stellen, lautet: Wann wird ein Spielschein ungültig? Nun, sollte ein Lottoschein zu stark abgenutzt oder beschädigt sein, sind die getippten Zahlen, Barcode, Seriennummer oder Datum wahrscheinlich nicht mehr eindeutig bzw. gut lesbar. Und das ist dann tatsächlich bei einer Gewinnabholung ein Problem, denn falls man den Lottoschein nicht einwandfrei den Gewinnzahlen zuordnen kann, ist er ungültig.

Lotto-Regeln bei Zusatzlotterien

Frau am Smartphone

Eine weitere wichtige Frage im Zusammenhang mit Lotto ist: Wie funktioniert Lotto mit Zusatzlotterien? Neben dem normalen Spiel 6aus49 haben Sie die Möglichkeit, am Spiel 77 und/oder der Super 6 teilzunehmen. Dazu müssen Sie nur in dem dafür vorgesehenen Feld "Ja" oder "Nein" ankreuzen. Zwar lassen sich diese nur in Kombination mit 6aus49 spielen, haben mit der Lotterie an sich aber nichts zu tun. Jeden Mittwoch und Samstag werden zusätzlich zu den Lottozahlen auch Gewinnzahlen für die Zusatzlotterien gezogen. Entscheidend ist hierbei die Losnummer auf Ihrem Spielschein; sie muss mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen, und zwar in der Richtung von rechts nach links. Mit einer der Zusatzlotterien erhöht sich die Chance auf einen Gewinn.

Lotto Spielregeln beim Eurojackpot

Der Eurojackpot ist eine Zahlenlotterie, die neben Deutschland in derzeit 17 weiteren europäischen Ländern gespielt wird. Dank ihrer höheren Gewinnsummen von bis zu maximal 120 Millionen erfreut sie sich großer Beliebtheit. Die Ziehungen finden dienstags und freitags um  jeweils 19:00 Uhr statt. Das Spiel folgt dem folgenden Prinzip 5 aus 50 und 2 aus 12 – insgesamt müssen also 7 Zahlen angekreuzt werden. Auf jedem Tippschein befinden sich 8 Felder. Pro Tippfeld sind 5 Lottozahlen und 2 Eurozahlen anzukreuzen. Wie beim LOTTO 6aus49 gilt: Je mehr Treffer Sie haben, desto größer Ihr Gewinn. Dieser ist abhängig von den Gewinnklassen – beim Eurojackpot gibt es insgesamt 12.

Versuchen Sie Ihr Glück in einer der Lotterien und legen Sie gleich los.

Gut zu wissen

Wenn man Lotto 6aus49 oder eine andere Lotterie online spielt, brauchst man sich diese Sorgen nicht zu machen. Denn ein virtueller Lottoschein hat dieselbe Gültigkeit wie ein Schein in Papierform, kann aber weder verloren- noch kaputtgehen. Und über Gewinne wird man ebenfalls automatisch benachrichtigt.

Wichtiger Hinweis
Teilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter www.buwei.de. Als lizenzierter Anbieter gelistet. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6aus49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6aus9 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:140 Mio. bei Eurojackpot.

Jetzt Tipp abgeben