Unsere Lotto-Tipps – mit Strategie und Glück zum Lottogewinn

Eins vorweg: Lotto ist ein Glücksspiel. Daher gibt es auch keine besonderen Handlungsanweisungen oder geheimen Lotto-Tricks, mit denen man seine Gewinnchancen erhöhen könnte. Allerdings ist es interessant zu wissen, dass Lotto im Unterschied zu Roulette oder den allseits bekannten deutschen Klassenlotterien kein reines Glückspiel ist. Mit der richtigen Strategie kann man bei richtig getippten Lottozahlen deutlich mehr vom großen Gewinnkuchen abbekommen. Beim Lotto 6aus49 ist der Gewinn nämlich entscheidend davon abhängig, wie viele andere Lottospieler mit Ihnen in derselben Gewinnklasse gelandet sind.

Kurz und knapp: Die Lotto-Gewinnklassen

Im Lotto gibt es neun Gewinnklassen. In der höchsten Klasse sind 6 Richtige plus Superzahl notwendig, in der niedrigsten – der neunten – reichen 2 Richtige mit passender Superzahl aus. Während man in den Gewinnklassen eins bis acht die Gewinnsumme traditionell erst am ersten Werktag nach der Ziehung der Lottozahlen erfährt, erwarten Sie in der neunten Gewinnklasse keine großen Überraschungen. Hier gibt es unabhängig von den Spieleinsätzen und der Anzahl der Mitgewinner einen garantierten Festbetrag von 5 Euro.

Lotto-Erklärung Nr. 1: Der Zufall bestimmt die Gewinne im Lotto nicht allein

Beim Lotto 6aus49 bestimmt der Zufall lediglich die Wahrscheinlichkeit für die Ziehung einer spezifischen Zahlenkombination. Das ist natürlich alles andere als ein nebensächlicher Aspekt. Denn nicht nur für 6 Richtige fällt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei einem einzigen ausgefüllten Tippfeld auf dem Lottoschein tatsächlich äußerst gering aus. Vor diesem Hintergrund lautet ein wesentlicher Lotto-Tipp, den Blick auf die Lottoquoten zu richten. Die Quoten regeln die Gewinnhöhe, sofern man denn mindestens 3 Richtige getippt hat (Gewinnklasse 8). Die zur Auszahlung bereitstehende Gesamtsumme wird in den ersten acht Gewinnklassen durch die Gewinneranzahl geteilt. Das heißt, je mehr Gewinner es gibt, desto weniger erhält der Einzelne von der Summe.

Lotto richtig spielen heißt Quoten beachten

Eine strategische Vorgehensweise beim Lotto betrifft in erster Linie die Art und Weise, wie Sie Ihre Lottozahlen auswählen. Gewiss besitzt jede Zahlenkombination die gleiche Wahrscheinlichkeit, gezogen zu werden. Jedoch müssen Spieler mit der gleichen Kombination im Fall eines Gewinns den Lottogewinn teilen. Zu den besten Lotto-Tricks gehört also, bei der Zahlenauswahl auf das eigene Geburtsdatum oder jenes von Familienmitgliedern zu verzichten. Denn beim Ankreuzen orientieren sich viele Lottospieler an Geburtstagszahlen, weshalb die 19 (Jahr) und Zahlen unter 13 bzw. 32 (Monat und Tag) besonders häufig getippt werden. Wenn Ihre gewählte Zahlenkombination nicht allzu sehr geläufigen Spielmustern entspricht, erhöhen Sie zwar nicht Ihre Gewinnchancen, doch im Fall der Fälle vermeiden Sie, dass Ihnen eine hohe Anzahl an Mitgewinnern Ihren Gewinn streitig macht.

Weitere beachtenswerte Lotto-Tipps

Traditionell spielen am Mittwoch weniger Menschen Lotto als am Samstag. Sie können also aufgrund geringerer Konkurrenz Ihre Chance auf einen möglichst hohen Gewinn steigern, indem Sie mittwochs spielen. Darüber hinaus versteht es sich von selbst, dass ein großer Jackpot höhere Gewinne verspricht. Allein aus diesem Grund lohnt es sich (strategisch) Lotto zu spielen.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.