Lotto spielen und 5 Richtige ohne Superzahl haben: Mit welcher Summe kann man rechnen?

5 Richtige ohne Superzahl im Lotto sind beileibe keine schlechte Ausbeute, weshalb viele Spieler im ersten Glücksmoment auch mit einem Lottogewinn von mehreren tausend Euro rechnen. Wie viel am Ende den glücklichen Gewinnern ausbezahlt wird, hängt jedoch von den jeweiligen Lottoquoten ab, die der Deutsche Lotto- und Totoblock meistens am ersten Werktag nach der Ziehung der Lottozahlen veröffentlicht.

Durchschnittliche Gewinnsumme für 5 Richtige im Lotto ohne Superzahl

Zwischen der Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch oder Samstag und der Veröffentlichung der Gewinnquoten am darauf folgenden Werktag weiß also kein Spieler, wie hoch der Gewinn pro Gewinnklasse ausfallen wird. Denn beim LOTTO 6aus49 hängt die Gewinnsumme jeder Klasse davon ab, wie hoch die Spieleinsätze insgesamt waren und wie viele Spieler in der Gewinnklasse Erfolg hatten. In den ungewissen Stunden vor der Verkündung der Quoten ist es somit für alle neugieren Lottospieler besonders interessant zu erfahren, wie hoch die durchschnittliche Gewinnsumme pro richtig getippten Lottozahlen ist, die auf den glücklichen Gewinner wartet. Aus der Lottostatistik geht hervor, dass zum Beispiel die durchschnittliche Gewinnsumme in der Gewinnklasse 4 bei rund 3.300 Euro liegt. Über diese Summe würden sich bestimmt alle Lottospieler freuen. Allerdings können diese durchschnittlichen Gewinnerwartungen auch zu großen Enttäuschungen führen, wenn beispielsweise die Lottoquoten in der betreffenden Gewinnklasse mal nicht so hoch ausfallen.

So wahrscheinlich sind im Lotto 5 Richtige ohne Superzahl

Die Wahrscheinlichkeit, im Lotto 5 Richtige ohne Superzahl zu haben, liegt bei 1 zu 54.201. Damit ist die Chance der Spieler auf 5 Richtige logischerweise sehr viel besser als in den höheren Gewinnklassen 3, 2 und 1. Eine höhere Gewinnchance hat jedoch auch zur Folge, dass man sein Glück höchstwahrscheinlich mit mehr Spielern teilt. Dieser Umstand kann wiederum den eigenen Gewinn reduzieren, mit viel Pech sogar drastisch.

Kuriose Lottozahlen: 5 Richtige ohne Superzahl bei einer niedrigen Quote

In der Lottogeschichte gab es einige Fälle, in denen 5 Richtige nicht den erhofften Geldsegen einbrachten. Sehr kurios ging es zum Beispiel am 10. April 1999 zu. An diesem Tag wurden die Zahlen 2, 3, 4, 5, 6 und 26 gezogen. Es kam bis heute nur einmal vor, dass im Lotto fünf aufeinanderfolgende Zahlen gezogen wurden. Damals freuten sich rund 38.000 Spieler über 5 Richtige und mussten sich dann am Ende mit mickrigen 194 Euro begnügen. Niedrige Quoten wie diese kommen vor allem dann zustande, wenn Zahlen gezogen werden, die Spieler häufig auf dem Tippschein ankreuzen. Experten raten Spielern deshalb dazu, die Finger von einfachen Zahlenmustern zu lassen, andernfalls droht nämlich eine hohe Gewinnteilung mit anderen Spielern. Zum Glück liegen Glück und Unglück im Lotto nur selten so nah beieinander. Meistens können sich Lottospieler bei 5 Treffern über eine Gewinnsumme freuen, mit der die womöglich angespannte Haushaltskasse unvorhergesehen entlastet wird. Außerdem sind mit einem Gewinn von plus/minus tausend Euro die über Jahre gezahlten Lottospielgebühren womöglich mit einem Schlag wieder eingespielt.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.