Lottozahlen am Samstag: Die Ziehung am Wochenende

Am 29. Juni 2013 drehte sich die Lostrommel ein letztes Mal in Frankfurt am Main: Seitdem wird die Lottozahlen-Ziehung am Samstag nicht mehr im Fernsehen, sondern nur noch im Internet übertragen. Glücksspieler erfahren jetzt bereits ab 19:25 Uhr, ob sie dieses Mal auf die richtigen Zahlen gesetzt haben.

Glücksspiel für alle

Als Lothar Jammers und Peter Weiand in den 1950er-Jahren die Idee für das Lottospiel 6aus49 hatten, verfolgten sie vor allem ein Ziel: Sie wollten das Glücksspiel jedem zugänglich machen. Damals wurde vor allem Fußballtoto angeboten. Für solche Sportwetten benötigte man jede Menge Fachwissen, beim Lotto hingegen einfach nur Glück. Am 9. Oktober 1955 fand die erste Ziehung in Hamburg statt – damals noch an einem Sonntag. Der Termin wurde rund 10 Jahre später auf Samstag verschoben, als die ARD begann, die Ziehung im Fernsehen zu zeigen. Am 4. September 1965 war es zum ersten Mal soweit: Moderatorin Karin Dinslage fasste vor laufender Fernsehkamera in die Lostrommeln und zog die Gewinnzahlen 13, 21, 35, 36, 45, 46 und die Zusatzzahl 1. Den Jackpot knackte damals niemand, aber ein glücklicher Gewinner mit 6 Richtigen ging dafür mit 500.000 DM nach Hause. Die Samstagsziehung war lange die einzige Ziehung in der Woche. Erst ab dem Jahr 1982 konnten Lottospieler auch mittwochs ihr Glück herausfordern. Die Mittwochslotterie war lange unabhängig von den Lottozahlen von Samstag. Am Anfang hatte sie mit 7 aus 38 sogar ein eigenes System. Sie wurde erst 1986 auf das 6-aus-49-System umgestellt, behielt ihren unabhängigen Charakter aber noch bis ins Jahr 2000 bei. Erst dann wurden Mittwochs- und Samstagslotto gleichgestellt und greifen nun auf eine gemeinsame Gewinnsummen zurück.

Neues Studio in Saarbrücken

Bis zum Juni 2013 wurden wöchentlich zwei Lottoziehungen im Öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgestrahlt. Aufgrund sinkender Zuschauerzahlen sahen Das Erste und das ZDF allerdings keine Zukunft für das Format. Sie stellten die Fernsehsendung ein, doch auf die Liveziehung muss niemand verzichten. Mittlerweile finden die Ziehungen im Saarbrückener Studio des Saarländischen Rundfunks statt. Anwesend sind neben einem Moderator ein Ziehungsleiter und sein Assistent, ein Protokollführer sowie ein Aufsichtsbeamter. Auch Zuschauer können nach wie vor bei dem Ereignis dabei sein. Zu sehen ist die Ziehung dann allerdings nicht im Fernsehen, sondern im Internet.

Samstag-Lottozahlen: Sendetermine

Die Ziehung der Lottozahlen am Samstag findet um 19:25 Uhr statt. Zusätzlich werden die Treffer für die Zusatzlotterien Super6 und Spiel 77 eingeblendet. Die Sendung wird als Livestream im Internet übertragen und steht danach als Video-on-Demand bereit. Weiterhin erfährt man die Gewinnzahlen anschließend im Internet, im Videotext und in der Tageszeitung. Im Fernsehen werden sie um 19:57 Uhr vor der Tagessschau im Ersten gezeigt. Dabei trifft man auf eine alte Bekannte: „Lottofee“ Franziska Reichenbacher, die 15 Jahre lang die Lostrommel bei der Fernsehsendung drehte, präsentiert die Treffer.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.