Eurojackpot: Quoten und Teilnahme

Beim Eurojackpot handelt es sich um eine europaweite Lotterie, die in 17 Ländern existiert. Seit 2012 hoffen Lottospieler jeden Freitag um 21 Uhr auf den ganz großen Gewinn. Doch oft ist stattdessen die Enttäuschung groß, wieder nicht die richtigen Zahlen angekreuzt zu haben. Im Unterschied zum Spiel 6 aus 49 bietet der Eurojackpot allerdings recht gute Gewinnchancen. Denn genau dafür wurde diese Form der Lotterie entwickelt – um mehr Lottospielern die Chance auf einen Gewinn zu bieten. Zwar sind die Gewinnsummen durchschnittlich etwas geringer als jene im ersten Rang der EuroMillionen, doch dafür sind die Chancen höher, der Preis pro Tippfeld geringer und die Eurojackpot-Gewinnquoten lukrativer. So kommt es, dass beim Eurojackpot mehr Gewinne ausgezahlt werden und Sie deutlich häufiger Glück haben als bei anderen Lotterien. Die guten Gewinnquoten des Eurojackpots machen diese relativ neue Form der Lotterie zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für das nationale Pendant 6 aus 49. Das Eurojackpot-Spiel folgt einer ganz simplen Formel: 5 aus 50 und 2 aus 10. Insgesamt machen Sie bei einer Teilnahme also sieben Kreuze. In Tippfeld A befinden sich Zahlen zwischen 1 und 50, in Tippfeld B Zahlen zwischen 1 und 10. Die Zahlen in Feld B werden als Eurozahlen bezeichnet. Für jeden Tipp fallen Kosten in Höhe von 2 Euro an, zuzüglich der Bearbeitungsgebühr. Der Annahmeschluss für die Eurojackpot-Ziehung ist jeden Freitag um 19 Uhr.

Die Euro-Jackpot-Quoten, Gewinnklassen und -chancen

Wie viel Sie im Falle eines Gewinns ausgezahlt bekommen, wird über den Jackpot pro Gewinnklasse und die Häufigkeit der Gewinne in den einzelnen Klassen berechnet: Insgesamt gibt es 12 Gewinnklassen. Durch das Spielsystem sind die Gewinnchancen höher – in der zwölften Klasse liegen sie beispielsweise bei 1:42. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit, den 6 aus 49-Jackpot zu knacken, liegt bei 1:140 Millionen, während die Chance, den Eurojackpot in der Gewinnklasse 1 zu erlangen, bei immerhin 1:95 Millionen steht. Daraus ergibt sich, dass mehr Spieler einen Gewinn erzielen, was das Eurojackpot-Spiel attraktiver als andere Lotterien macht. Da es mehr Gewinnklassen und somit eine größere Verteilung der Gewinner gibt, gestalten sich auch die Quoten des Eurojackpots erfreulicher als etwa beim nationalen Lottospiel. Jeden Freitag werden die Eurojackpot-Quoten neu berechnet. In der Gewinnklasse 12 erhält jeder Gewinner um die 8,40 Euro. Das Highlight der Eurojackpot-Lotterie ist natürlich der Gewinn der Klasse 1: Hier wird zugesichert, dass dieser jedes Mal mindestens 10 Millionen Euro beträgt – Mitmachen lohnt sich also jede Woche aufs Neue.

Wo kann man Eurojackpot spielen?

Die Eurojackpot-Zahlen können Sie sowohl bei Lotto-Annahmestellen als auch im Internet tippen. Nach der Abgabe des Spielscheins bekommen Sie in den Annahmestellen eine Quittung, die alle Informationen übersichtlich zusammenfasst – diese ist Ihr persönliches Gewinndokument, mit dem Sie sich Ihren Gewinn in jeder Lotto-Annahmestelle bereits am Samstag nach der Ziehung auszahlen lassen können. Nutzen Sie die verlockende Eurojackpot-Quote und machen Sie mit beim Eurojackpot.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.