GlücksSpirale aktuell: Spielregeln, Kosten, Gewinnchancen

Wie das populäre Spielsystem 6aus49 zählt auch die GlücksSpirale zu den beliebtesten Lotterien Deutschlands. Während Lotto 6aus49 oft mit Gewinnen von mehreren Millionen lockt, setzt die GlücksSpirale mit ihrem Hauptgewinn hingegen auf Beständigkeit und finanzielle Absicherung. An jedem Samstag wird in der GlücksSpirale-Ziehung nämlich eine 7-stellige Gewinnzahl ermittelt, mit der man an eine monatliche Sofortrente in Höhe von 10.000 Euro gelangt. Die Rente wird über einen Zeitraum von 20 Jahren ausgezahlt und kann sogar vererbt werden. Sollte der Lottogewinner versterben, wird der Rest der hinterlegten Gewinnsumme von insgesamt 2,1 Millionen Euro an seine Erben ausgezahlt. Doch falls Sie in der Ziehung der GlücksSpirale den Hauptgewinn erhalten, ist die Auszahlung auf Rentenbasis kein Muss. Wollen Sie sich mit Ihrem Lottogewinn einen lang gehegten kostspieligen Wunsch erfüllen, können Sie sich die Gewinnsumme entweder ganz oder auch nur zu einem bestimmten Teil auszahlen lassen. Das kommt Ihnen nicht nur bei der Finanzierung Ihrer Träume entgegen, sondern hat einen weiteren, ganz praktischen Vorteil: In Form einer einmaligen Auszahlung gilt die Summe als Lottogewinn und ist dementsprechend steuerfrei. Mit Sparsamkeit und Anlagegeschick haben Sie dann die Möglichkeit, den ursprünglichen Betrag erheblich zu vergrößern. Die monatlichen Rentenzahlungen sind hingegen einkommensteuerpflichtig.

Aktuelle GlücksSpirale-Spielregeln

Um an der GlücksSpirale-Ziehung teilnehmen zu können, benötigen Sie zunächst ein gültiges Los. Dieses können Sie in den bekannten Lotto-Annahmestellen kaufen. Auf den gekauften Lottoscheinen der GlücksSpirale ist bereits eine 7-stellige Losnummer aufgedruckt – Ihre Gewinnzahl. Wollen Sie lieber auf Ihre ganz persönlichen Glückszahlen setzen, können Sie diese beim Online-Spiel der GlücksSpirale tippen. Die Ziehung der GlücksSpirale erfolgt in sieben verschiedenen Gewinnklassen, wobei für jede Klasse eine eigene Gewinnzahl ermittelt wird. Die Ziffern werden dabei von rechts nach links gelesen, es entscheiden also jeweils die letzten Stellen Ihrer Nummer darüber, ob Sie etwas gewinnen oder leer ausgehen. Die Anzahl der Ziffern, die für einen Gewinn übereinstimmen müssen, wächst mit jeder Gewinnklasse um eine an. Während Sie also in der Gewinnklasse 1 schon eine Übereinstimmung der letzten Zahl zum Gewinner macht, muss bei den darauffolgenden Gewinnklassen jeweils eine Endziffer mehr mit der gezogenen Zahlenfolge übereinstimmen. Die Gewinnsummen sind in jeder Klasse von vorneherein festgelegt und werden im Gegensatz zu anderen Lotteriesystemen nicht durch die Anzahl der Gewinner geteilt, sondern jedem Spieler mit der richtigen Zahlenkombination ausgezahlt. Die Gewinnklassen 6 und 7 nehmen insofern eine Sonderstellung ein, als dass für sie die Anzahl der Gewinner, die die volle Gewinnsumme erhalten, pro Ziehung festgelegt ist. In der Klasse 6 liegt die Grenze bei 100 und in der Klasse 7 bei 10 Gewinnern. Liegen mehr Spieler mit ihren Zahlen richtig, wird die Gewinnsumme aufgeteilt.

Die Ergebnisse der GlücksSpirale heute erfahren

Falls Sie sich nun über die Gewinnzahlen der letzten GlücksSpirale-Ziehung informieren wollen, stehen Ihnen online die Webseiten der GlücksSpirale, der LOTTO-Gesellschaft, aber auch die aller großen Nachrichtenmedien zur Verfügung. Dort werden die Zahlen direkt nach der Ziehung veröffentlicht. Wollen Sie die Ziehung der GlücksSpirale ganz aktuell verfolgen, können Sie jeden Samstag um 19:57 in der ARD live bei der Verkündung der Gewinnzahlen dabei sein.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.