GlücksSpirale – jeden Samstag in der Ziehung mitfiebern

Die Aussicht, mit den richtigen Gewinnzahlen der GlücksSpirale nach der Ziehung am Samstag zum wohlhabenden (Früh-)Rentner zu werden, dürfte den meisten Menschen verlockend erscheinen. Vor allem, wenn es sich um einen monatlichen Betrag von 7.500 Euro handelt, der lebenslang ausgezahlt wird und finanzielle Unabhängigkeit ermöglicht. Das ist ein Grund dafür, dass sich die GlücksSpirale seit Langem großer Beliebtheit erfreut. Ein weiterer Grund ist, dass die Erlöse aus dem Losverkauf gemeinnützigen Organisationen aus den Bereichen Sport, Denkmalpflege, Wohlfahrt und Umwelt zugutekommen. Doch nicht nur in dieser Hinsicht nimmt die GlücksSpirale eine Sonderstellung ein. Von anderen Lotterien 6aus49 unterscheidet sie sich darin, dass die Gewinnsumme nicht durch die Anzahl der Gewinner in derselben Gewinnklasse geteilt wird, sondern von vornherein festgeschrieben ist. Es gibt jedoch eine Ausnahmeregelung: Falls es in der Gewinnklasse 6 mehr als 100 bzw. in der Klasse 7 mehr als 10 Gewinner gibt, wird die Gesamtsumme unter ihnen aufgeteilt. Und auch beim Lottoschein gibt es Unterschiede: Auf dem gekauften Schein ist eine Nummer aufgedruckt, die über den Gewinn entscheidet. Doch es gibt auch die Möglichkeit, online zu spielen und die Zahlen selbst zu bestimmen. So können Sie Ihre persönlichen Glückszahlen festlegen und hoffen, dass diese zu den GlücksSpirale-Gewinnzahlen am Samstag gehören.

Wie funktioniert die GlücksSpirale?

Die GlücksSpirale ist wie das Spiel 77 eine Nummernlotterie, jedoch werden für alle Gewinnklassen eigene Nummern gezogen. Entscheidend sind die Endziffern der Losnummern. Während in der Gewinnklasse 1 nur die letzte Ziffer mit der gezogenen Zahl übereinstimmen muss, um einen Gewinn von 10 Euro zu erzielen, muss in den darauffolgenden Gewinnklassen jeweils eine Endziffer mehr der gezogenen Ziffernfolge entsprechen. Beispielsweise bedeutet dies, dass die vierstellige Gewinnzahl in der Gewinnklasse 4 mit den vier letzten Stellen der Nummer auf Ihrem Lottoschein übereinstimmen muss. Die Gewinnbeträge steigern sich entsprechend bis zu 5.000 Euro in der Gewinnklasse 5.   Ab Klasse 6 werden jeweils zwei verschiedene Gewinnzahlen gezogen, die bei einer Übereinstimmung einen Gewinnbetrag von 100.000 Euro erzielen. Der Hauptgewinn, die lebenslange monatliche Sofortrente in Höhe von 7.500 Euro, entfällt jedoch nur auf die beiden Gewinnzahlen der Klasse 7. Das entspricht einem Gesamtbetrag von 2,01 Millionen Euro. Der Rentenanspruch kann sogar vererbt werden. Sollte der Gewinner frühzeitig versterben, wird den Erben der Restbetrag des Lottogewinns in einer Summe ausgezahlt. Für alle, die ihrem Hauptgewinn live entgegenfiebern wollen, wird die Ziehung der GlücksSpirale jeden Samstag aktuell vor der Tagesschau um 19:57 Uhr ausgestrahlt.

GlücksSpirale-Gewinnzahlen vom Samstag erfahren

Sollten Sie es nicht schaffen, die Zahlen der GlücksSpirale am Samstag in der Ziehung live zu erfahren, können Sie sich auf zahlreichen anderen Wegen informieren, ob Sie zu den Gewinnern gehören. Die Gewinnzahlen der GlücksSpirale vom Samstag werden in ausgewählten Nachrichtensendungen im TV und Radio verlesen und können in allen Lotto-Annahmestellen erfragt werden. Noch viel einfacher erfahren Sie die Zahlen online, da sie sofort nach der Ziehung auf Facebook, der Lotto-Homepage und natürlich der Website der GlücksSpirale veröffentlicht werden. Auf dieser finden Sie im Archiv außerdem alle Gewinnzahlen der Vergangenheit, was nützlich ist, da Sie Ihre Gewinne bis zu 13 Wochen nach der Ziehung einlösen können.

Wichtiger Hinweis
Spielteilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de. Gewinnwahrscheinlichkeit: 1:140 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 1, 1:16 Mio. bei Lotto 6 aus 49 GK 2, 1:10 Mio. bei Spiel 77 und 1:95 Mio. bei EuroJackpot.